Einstieg in den digitalen BücherdruckRenommierter Bücherproduzent Kösel investiert in RotaJET 76

Die Kösel GmbH & Co. KG im bayerischen Altusried-Krugzell ist in Fachkreisen für ihren unternehmerischen Innovationsgeist und ihre hochwertigen Bücher bekannt. Ca. 13 Mio. Exemplare produziert das 1593 gegründete Unternehmen mit 190 Beschäftigten im Jahr und erwirtschaftet damit einen Jahresumsatz von etwa 22 Mio. €. Mit der exzellenten Druck- und Verarbeitungsqualität der hergestellten Bücher und der Förderung des Fachkräfte-Nachwuchses hat Kösel zahlreiche Preise gewonnen, u. a. die Druck & Medien Awards als Bücherdrucker des Jahres, den DID-Award 2014 für Druckweiterverarbeitung, den IF Design Award in der Kategorie Print Media und einige mehr.

 

Marktbedingte Ergänzung zum Bogenoffset

Bisher druckte und veredelte Kösel seine hochwertigen Bücher auf modernen Bogenoffsetmaschinen und einer Offsetrotation. Zusätzlich trägt das renommierte Unternehmen aber den Trends im Buchsegment zu kleineren Auflagen in immer kürzeren Zyklen bis hin zu „Print on Demand“ Rechnung und bestellte kürzlich bei Koenig & Bauer eine Inkjet-Rotationsanlage KBA RotaJET 76 mit angeschlossener Inline-Weiterverarbeitung von GEP Germany (Global Ehret Processing Technology) – welche auch die bestehende Offsetrotation ersetzen wird.  

Die richtige Digitaldruckmaschine für dünne Papiere

Den Ausschlag für die KBA RotaJET gaben der robuste Maschinenbau, die aus der intelligenten Papierbahnführung über zwei große Zylinder ohne Wendestangen resultierende präzise Bahnspannung und die hohe Druck- und Registerqualität auch auf dünnen Papieren. Im ein- oder mehrfarbigen Schön- und Widerdruck entstehen bei der KBA RotaJET weniger Registerprobleme als bei anderen Anlagen. Auf der RotaJET in Altusried sollen vorwiegend Papiere mit Grammaturen unter 40 g/m2 eingesetzt werden.  

Die KBA RotaJET 76 wird im Juli 2015 nach Altusried geliefert und im August in Betrieb gehen. Produziert werden sollen auf der Digitaldruckmaschine vor allem literarische und wissenschaftliche Werke, Rechtsliteratur sowie Fach- und Schulbücher. Dabei wird der beidseitige Schwarzdruck zunächst dominieren.  

KBA RotaJET: Präzisionsmaschinenbau „Made by KBA“

Bei einer maximalen Bahngeschwindigkeit von 150 m/min und einer maximalen Bahnbreite von 780 mm (entspricht ca. 3.000 Seiten DIN A4/min oder ca. 85 Mio. Seiten DIN A4/Monat) produziert die RotaJET mit wasserbasierenden KBA RotaColor Pigment-Tinten. Die verwendeten Piezo-Inkjet-Köpfe sind für eine hohe Auslastung konzipiert, zuverlässig und wartungsarm. Häufige Wechselintervalle wie bei anderen Systemen sind nicht erforderlich. Die Druckkopfreinigung erfolgt automatisiert. Die Druckköpfe werden automatisch ausgerichtet (Stitching) und jeder Druckkopf individuell angesteuert. Die Druckauflösung liegt bei 600 dpi nativ. Variable Tröpfchengrößen bringen ein zusätzliches Qualitätsplus.  

Die beiden für Wartungszwecke verschiebbaren Druckkopfarrays mit jeweils 56 Inkjet-Köpfen sind über zwei großen Zentralzylindern angeordnet. Dies ermöglicht auch bei problematischen Substraten ein gutes Register. Zur präzisen Bahnspannung tragen der speziell für die RotaJET entwickelte Abwickler und das Einzugwerk bei. Die Bahnspannung wird vollautomatisch geregelt. Am Ende bedeutet dies: Wenig Makulatur, schnelle Jobwechsel, effiziente Produktion und mehr Flexibilität.  

Industrietauglicher Adobe APPE Workflow

Die intermaschinelle Kommunikation und die Integration von Fremdsystemen erfolgt nach JDF-Standard. Variabel produziert wird mit dem weit verbreiteten (Adobe PDF Print Engine) Workflow. Der vorgeschaltete Front-end ist für die High-Volume PoD-Produktion ausgelegt.  

Downloads

Klaus Schmidt
Director Marketing & Corporate Communications

Friedrich-Koenig-Straße 4
97080 Würzburg
Deutschland

T: (+49 931) 909-4290
F: (+49 931) 909-6015
E-Mail

Print-Broschüre bestellen
    Zur Bestellung